Skip to main content

Ihr Säge-Ratgeber im Internet

Kann man Acrylglas bzw. Plexiglas mit der Stichsäge schneiden?

Neben den üblichen Materialien, die man mit einer Stichsäge bearbeiten kann (allen voran Holz und Holzwerkstoffe) gibt auch immer wieder solche, bei denen die Frage nach dem sauberen und korrekten Trennen nicht ganz klar ist. Ein solches Material ist Plexiglas. In diesem Beitrag möchte ich daher erklären, wie Sie Plexiglas mit der Stichsäge schneiden, was Sie dabei alles zu beachten haben und welche Alternativen es gibt.

Was ist Plexiglas überhaupt und gibt es Unterschiede zu Acrylglas?

Fangen wir zuerst beim Unterschied an, der ist nämlich schnell erklärt: Auch bei Plexiglas handelt es sich um Acrylglas, nur ist Plexiglas ein Markenname. Also ist jedes Plexiglas ein Acrylglas aber nicht jedes Acrylglas automatisch auch Plexiglas. Umgangssprachlich wird allerdings nahezu jedes Acrylglas als Plexiglas bezeichnet.

Acrylglas besteht aus einem speziellen Kunststoff (Polymethylmethacrylat). Dabei handelt es sich um ein glasähnliches und durchsichtiges Material, das im Gegensatz zu Echtglas in aller Regel günstiger und natürlich bruchsicherer ist.

Sehr beliebte Anwendungen und Nutzungen sind Duschwände, Raumteiler, Wintergärten oder auch in Bilderrahmen. Weitere sehr positive Eigenschaften sind eine hohe Wetterbeständigkeit und Stabilität.

In der Praxis werden Sie so gut wie immer den Begriff Plexiglas hören, weil Acrylglas eigentlich nur als Synonym Verwendung findet. Bedenken Sie aber immer, dass Plexiglas ein Markenname ist.

Die Bearbeitbarkeit dieses Werkstoffes ist in hohem Maße gegeben. Sie können ihn also durchschneiden, durchsägen aber auch durchbohren. Dabei kommt es stark auf die Dicke der Platte an. Sehr beliebt ist meiner Erfahrung nach zum Durchsägen eine herkömmliche Stichsäge mit geeigneten Sägeblättern zu benutzen.

Hier erfahren Sie übrigens, wie Sie WPC mit der Stichsäge schneiden.

Welche Stichsäge und welche Sägeblätter sollte man für Plexiglas benutzen?

Aus meiner Sicht können Sie mit jeder Stichsäge das Plexiglas durchsägen. Wichtig sind dabei nur die Einstellungen:

  • Die Pendelhubfunktion ist keine Option. Diese sollten Sie daher ausschalten bzw. erst gar nicht zuschalten.
  • Achten Sie auch eine moderate Schnittgeschwindigkeit bzw. Vorschub. Diese sollten Sie beim Sägen von Plexiglas nicht zu hoch wählen, ansonsten kann es aufgrund der hohen Reibung zum Schmelzen der Platte kommen.

Das ist außerdem noch wichtig:

  • Beachten Sie, dass die Oberfläche des Plexiglases zum Zerkratzen neigt. Wenn eine Schutzfolie drauf ist, lassen Sie diese beim Sägen mit der Stichsäge auch oben.
  • Das Einritzen der Platte mit einem Cuttermesser vor dem Sägen bringt auch einiges – zumindest eine bessere Schnittstelle durch geringere Ausrisse.
  • Tragen Sie auch immer neben einer Schutzbrille eine Staubmaske, um nicht die kleinen Plastik-Staubpartikel einzuatmen.

Betreffend Stichsägeblatt sollten Sie aus meiner Sicht unbedingt eines wählen, das speziell für Acrylglas gefertigt ist. Eine mögliche Option ist das Bosch Professional Stichsägeblatt T 101 A*. Die Gesamtlänge beträgt 100 mm, die Zahnteilung 2,0 mm.

Alternativ dazu wäre aus meiner Sicht auch die Verwendung eines Metallstichsägeblattes möglich. Wesentlich ist, dass das Sägeblatt keine verschränkt angeordneten Zähne hat (also solche, die abwechselnd nach links und rechts zeigen). Das Ergebnis bei einem Metallblatt ist meiner Erfahrung nach aber sicher nicht besser, als mit einem speziellen Sägeblatt.

Im Zweifelsfall können Sie auch einfach das Stichsägeblatt an einem Reststück Acrylglas testen, um zu sehen, ob es entsprechend schneidet und das Ergebnis zufriedenstellend ist. Summa summarum tendiere ich aber in jedem Fall ein spezielles Sägeblatt zu verwenden.

Plexiglas: So funktioniert der Zuschnitt mit der Stichsäge

Dieses Werkzeug benötigen Sie, um Plexiglas mit der Stichsäge zu schneiden:

  • Stichsäge
  • Stichsägeblatt für Plexiglas*
  • Cuttermesser mit scharfer Klinge
  • Maßstab
  • Stift zum Markieren
  • Schraubzwingen zum Befestigen
  • Geeignete Arbeitsfläche/Auflagefläche zum Sägen

Letzte Aktualisierung: 7.12.2021, Bilder von amazon.de

So gehen Sie vor

  • 1. Schritt: Zeichnen Sie die Schnittlinie an. Verwenden Sie dazu am besten einen Stift, den Sie nachher auch wieder wegbekommen – also eher keinen wasserfesten.
  • 2. Schritt: Spannen Sie die Plexiglasplatte ein. Achten Sie dabei darauf, dass die Zwingen diese nicht zerkratzen. Legen Sie beispielsweise ein Stück Karton oder Holz dazwischen. Beachten Sie zudem, dass die Platte nicht zu sehr über die Arbeitsplatte hinausragt – das kann zu großen Schwingungen führen, die sich weder für den Schnitt noch für die Platte positiv auswirken.
  • 3. Schritt: Spannen Sie das Sägeblatt ein (falls das nicht schon passiert ist) und adjustieren Sie sich entsprechend. Dazu gehört aus meiner Sicht in jedem Fall eine Schutzbrille, die die Augen vor Splittern schützt.
  • 4. Schritt (optional): Ritzen Sie die Schnittstelle mit einem Cuttermesser* vor. Als Führung dafür können Sie beispielsweise eine Wasserwaage, Aluminiumlatte oder eine gerade Holzlatte verwenden.
  • 5. Schritt: Nehmen Sie die Stichsäge in Betrieb und führen Sie diese vorsichtig zur Plexiglasplatte. Setzen Sie den Schlitten satt auf und drücken Sie ihn gut hinunter. Schieben Sie danach kontrolliert den Sägeschlitten nach vorne durch die angerissene Schnittlinie durch. Ein zu hoher Vorschub kann die Platte beschädigen, ein zu niedriger Vorschub bringt das Acrylglas eventuell zum Schmelzen. Ziehen Sie den Schnitt aber zügig in einem durch, möglichst ohne abzusetzen. Achten Sie auf eine Hubzahl von etwa 2.000 bis 3.000 H/min.
  • 6. Schritt: Wenn es dennoch zu Ausfransungen und Ausrissen beim Sägen gekommen ist, sollten Sie die Schnittstelle etwas nachbearbeiten. Dazu sind ein feines Schleifpapier oder eine Kunststoffraspel hilfreich.

Auch für die Stichsäge gibt es Führungsschienen. Diese sind dann optimal, wenn es sich klarer Weise um gerade Sägeschnitte handelt und ein exakter Schnitt erforderlich ist. Solche Schienen können auch zum Bearbeiten anderer Werkstoffe, wie Holz oder Metall zum Einsatz kommen.

Wie man Ausschnitte aus Plexiglas macht

Möchten Sie aus einer großen Plexiglasplatte ein Stück herausschneiden, funktioniert das am besten in Kombination mit einem Bohrer:

Zeichnen Sie das Stück an, das herausgeschnitten werden soll. Dann bohren Sie an den Eckpunkten mit einem geeigneten Bohrer (zum Beispiel mit einem Metallbohrer) jeweils ein Loch. In diesem Loch setzen Sie die Stichsäge an und Bohren – am besten mit einem Stichsägeblatt für Plexiglas* – von Loch zu Loch entlang der angezeichneten Schnittkante.

Die folgende Skizze soll das verdeutlichen:

Plexiglas mit der Stichsäge schneiden

Hier sehen Sie, wie man aus meiner Sicht am besten ein Stück Plexiglas mit der Stichsäge heraus schneiden kann. Wichtig: sauberes Arbeiten und keine Ungenauigkeiten.

Alternative Möglichkeiten, um Plexiglas bzw. Acrylglas zu schneiden

Hier habe ich drei alternative Möglichkeiten, um Platten aus Plexiglas zu schneiden:

Durchschneiden mit dem Cuttermesser

Speziell sehr dünne Plexiglasplatten, die nur wenige Millimeter stark sind, können Sie mit einem Cuttermesser* durchtrennen. Dabei schneiden Sie mehrmals über dieselbe Stelle und vertiefen den Schnitt von mal zu mal, bis Sie durch sind. Dieselbe Methode wird auch bei Kartonagen oder dünneren Polystyrol-Platten gerne angewendet. Speziell bei geschwungenen Schnitten ist das oft die beste Option (abgesehen von der Stichsäge mit dünnen Sägeblättern).

Tragen Sie in jedem Fall entsprechende Schutzhandschuhe beim Hantieren mit dem Cuttermesser. Abrutschen kann man bei Acrylglas relativ einfach. Schnittfestes Material bei den Handschuhen ist daher zu empfehlen.

Einritzen & Brechen

Eine weitere Möglichkeit ist es, das Plexiglas einzuritzen und danach über eine Kante zu brechen. Natürlich reicht es nicht, einmal mit dem Cuttermesser drüber zu fahren, es sollte auch eine gewisse Vertiefung entstehen. Ich halte das zwar für möglich – oft passiert es aber dennoch, dass die Bruchstelle nicht exakt wird und beispielsweise Teile ausbrechen. Damit ist oft die gesamte Platte zum Vergessen. Ich halte das daher ehrlich gesagt daher eher für die Alternative der Alternative.

Am besten funktioniert diese Methodik noch bei dünnen Platten, dann könnten Sie aber tatsächlich gleich die Platte ganz durchschneiden. Das Herunterbrechen funktioniert übrigens dann nicht, wenn Sie aus einem großen Stück ein kleineres herausschneiden möchten.

Plexiglas mit der Kreissäge schneiden

Eine weitere Möglichkeit ist es, Plexiglas mit einer Kreissäge abzulängen. Empfehlenswert sind dabei die Verwendung eines Parallelanschlags bzw. einer Führungsschiene und einer relativ moderaten Drehzahl.

Wenn Sie mit einer Kreissäge schneiden, verwenden Sie einen Anschlag oder eine Führungsschiene sowie eine adäquate Drehzahl. Außerdem ist auch hier die Wahl eines guten Sägeblattes entscheidend. Meiner Erfahrung nach sollten das zumindest 48 Zähne sein – also ein feinzahniges Sägeblatt. Hier habe ich ein Kreissägeblatt für Acryl und Kunststoffe* für Sie.

Letzte Aktualisierung: 7.12.2021, Bilder von amazon.de

Auch bei der Kreissäge gilt: Eine zu hohe Drehzahl lässt das Plexiglas schmelzen. Am besten ist es aus meiner Sicht entweder die empfohlene Drehzahl des Herstellers zu verwenden oder die Kreissäge einmal auszuprobieren. Schmilzt dabei etwas an der Schnittkante, war die Drehzahl zu hoch.

Das Schmelzen tritt auch dann auf, wenn der Vorschub zu langsam ist, sodass dieselbe Stelle zu lange an dem Sägeblatt reibt. Sie haben beim Sägen also immer zwei Stellschrauben: Eine Reduzierung der Drehzahl oder eine Erhöhung des Vorschubs. Probieren Sie einfach an einem Reststück aus, wie es optimal läuft.

Hier habe ich ein Video für Sie, in dem gut erklärt wird, wie Sie Plexiglas mit der Kreissäge und mit der Stichsäge schneiden:

Plexiglas mit der Stichsäge schneiden: Fazit & Zusammenfassung

Plexiglas ist ein Markenname, Acrylglas ist das Material. Diese können Sie auf verschiedene Art und Wiesen bearbeiten und schneiden. Eine wirklich praktikable ist das Schneiden mit der Stichsäge. Achten Sie dabei auf eine saubere Arbeitsweise, Mund- und Augenschutz und vor allem auch das richtige Stichsägeblatt für Acrylglas*. Haben Sie keines bei der Hand, tut es im Normalfall auch eines für Metall. Eine verschränkte Zahnung sollte es keinesfalls aufweisen.

Beim Sägen selbst ist es wichtig den Vorschub und die Hubzahl der Stichsäge im Auge zu behalten. Bei zu geringem Vorschub oder zu hoher Hubzahl kann (aufgrund der Reibung) das Plexiglas schmelzen. Alternative Bearbeitungsmethoden sind die Kreissäge oder das Cuttermesser (durchschneiden oder einschneiden und brechen).

Zum Schluss möchte ich nochmals die Wichtigkeit eines guten Stichsägeblattes unterstreichen und habe Ihnen eines für Acrylglas bzw. Doppelstegplatten verlinkt. Sehen Sie sich dieses im Detail bei Amazon an:

46%
Bosch Professional 3x Stichsägeblatt T 101 A...*
  • Zahnausführung: Freiwinkel- und zähnegeschliffen

Letzte Aktualisierung: 7.12.2021, Bilder von amazon.de


Ähnliche Beiträge