Welche Trennscheibe für Feinsteinzeug?

Welche Trennscheibe für Feinsteinzeug
Welche Trennscheibe für Feinsteinzeug

Lesen Sie hier, welche Trennscheibe für Feinsteinzeug aus meiner Sicht geeignet ist.

Für Heimwerker ist es auch oft erforderlich keramische Werkstoffe zu bearbeiten. Neben einem klassischen Fliesenschneider haben Sie aber auch die Möglichkeit dies mit einem Winkelschleifer samt Trennscheibe zu tun. In diesem Beitrag gehe ich daher der Farge nach, welche Trennscheibe für Feinsteinzeug geeignet ist und stelle drei Modelle im Detail vor, von denen ich zwei selbst zu Hause habe:

Was ist Feinsteinzeug?

Um zu wissen, welche Trennscheibe man für diesen Werkstoff überhaupt benötigt, ist es von Vorteil zu wissen, um was es sich bei Feinsteinzeug handelt:

Feinsteinzeug ist eine Weiterentwicklung von Steinzeug. Während herkömmliches Steinzeug bei rund 1.200 °C gebrannt wird und max. 3% Wasser aufnehmen kann, wird Feinsteinzeug bei etwa 1.300 °C gebrannt. Zudem wird es mit Flussmitteln versetzt, was zur Folge hat, dass eine vollständige „Sinterung“ stattfindet. Das Material nimmt weniger als 0,5% Wasser auf und ist somit sehr frostsicher und auch extrem bruchfest.

Ob Sie mit einer Trennscheibe nun Steinzeug oder Feinsteinzeug bearbeiten macht keinen Unterschied – beides sind keramische Beläge.

Welche Trennscheibe für Feinsteinzeug?

Wenn Sie sich eine Trennscheibe für Feinsteinzeug zulegen möchten, sollten Sie sich um eine Diamant-Trennscheibe umsehen. Folgende drei Modelle möchte ich im Folgenden kurz vorstellen (wobei ich nicht alle selbst getestet habe):

Diamanttrennscheibe von S&R Ø 125 mm

Diamanttrennscheibe von S&R bei Amazon ansehen*

Diese Diamanttrennscheibe von S&R eignet sich inbesondere zum Schneiden und Trennen von Keramik, harten Fliesen, hartem und weichem Marmor, Granitfliesen, Porzellan, Kunststein, Feinsteinzeug und Kacheln.