Schraube absägen: Benötigtes Werkzeug und Vorgangsweise

Schraube absägen
Schraube absägen

Erfahren Sie in diesem Artikel, wie Sie eine Schraube absägen und was Sie dazu brauchen.

Manchmal hat man das Problem einer zu langen Schraube bzw. einer Gewindestange, die eingekürzt werden muss. Um sich den (vielleicht beschwerlichen) Gang zum Baumarkt zu ersparen, können Sie einfach diese Schraube absägen. In diesem Beitrag erfahren Sie, was Sie dazu alles brauchen, wie Sie dabei vorgehen und wie Sie es eher nicht tun sollten.

Mit was Sie eine Schraube nicht absägen sollten

Obgleich es weit verbreitet ist, kann ich Ihnen nicht empfehlen, eine Schraube mit einer Trennscheibe abzulängen. Erstens können Sie mit einer Trennscheibe (auch wenn es nur 1 mm dick ist) meist nicht so genau arbeiten, wie mit einer Handsäge und zweitens glüht aufgrund der starken Reibung die Schraube am Schnittende aus. Sie ist so anfälliger für Rost und Porosität.

Auch der Griff zu einer Stichsäge oder Kreissäge ist meines Erachtens nicht der richtige – einzig mit der Handsäge für Metall kommen Sie meiner Ansicht nach auf vernünftige Art und Weise zum Ziel.

Eine Schraube absägen – das brauchen Sie dazu

Eine Minimetallsäge bei Amazon ansehen*

Immer wenn ich ein Gewinde oder eine Schraube absäge, nehme ich dazu folgendes Werkzeug:

  • Die betroffene Schraube bzw. Gewindestange
  • Zwei bis drei passende Muttern
  • Maßstab
  • Schraubzwinge (mit Holzplättchen) oder einen Schraubstock
  • Handsäge aus Metall (Metallbügelsäge, PUK-Säge oder eine Mini-Metallsäge)
  • Kühl- bzw. Schneidöl*
  • Metallfeile

So sägen Sie die Schraube ab – Schritt für Schritt

Hier habe ich Schritt-für-Schritt dokumentiert, wie Sie eine Schraube absägen und wie Sie dabei vorgehen können:

Schritt 1 – Länge bestimmen und Muttern aufdrehen

Als erstes müssen Sie die Länge bestimmen, die abgesägt werden soll. Dazu messen Sie einfach mit einem Maßstab die gewünschte Länge ab. Drehen Sie davor noch zwei Muttern auf das Gewinde. Die vordere Mutter dient dabei als Führung, die hintere Mutter „kontert“ die vordere, sodass sich diese nicht mehr drehen kann. So haben Sie eine perfekte Führung. Außerdem wird das Gewinde geschont, weil dieses nicht aufliegt.

Die Führungsmutter dient der Sägeführung, die Kontermutter hält die Führungsmutter an ihrem Platz.

Schritt 2 – Befestigung der Schraube

Als nächstes müssen Sie die Schraube gut befestigen. Dazu ist ein Schraubstock ideal. Wenn Sie einen solchen nicht haben, geht es auch mit einer Schraubzwinge. Spannen Sie zwischen Schraube und Zwinge aber noch ein Holzplättchen, damit die Schraube nicht verbogen oder beschädigt wird:

Spannen Sie die Schraube mit einer Zwinge ein und achten Sie auf einen ausreichenden Überstand, um sägen zu können.

Sägen Sie eine Gewindestange ohne Schraubenkopf, drehen Sie abschließend noch eine dritte Mutter am anderen Ende auf und spannen erst dann die Stange ein. So beugen Sie Verletzungen des Gewindes vor.

Schritt 3 – die Schraube absägen

Nun nehmen Sie eine Ihrer Handsägen für Metall oder ein einfaches Metallsägeblatt mit Halterung* und beginnen entlang der Führungsmutter mit dem Schnitt. Achten Sie auf gleichmäßige und keine ruckartigen Bewegungen. Die Säge sollte ein sehr feinzahniges Blatt aufweisen.

Absägen Schraube

Sie können die Schraube mit einer PUK-Säge ablängen.

Geben Sie zu Beginn und zwischendurch auch etwas Schneidöl* dazu. Dieses sorgt dafür, dass die Schnittstelle nicht überhitzt und schont das Sägeblatt.

Auch mit einem eingespannten Sägeblatt (Minimetallsäge) ist es leicht möglich, ein Gewinde abzusägen.

Schritt 4 – Nachbearbeiten der Schnittstelle

Nach dem Schnitt kann die Schnittstelle so aussehen:

Abgesägte Schraube

Ist ein Grat stehengeblieben, sollten Sie diesen nun noch wegschleifen.

Ist ein Grat stehengeblieben, sollten Sie diesen nun noch mit einer flachen und feinen Metallfeile* wegfeilen. Achten Sie darauf, dass Sie nicht mehr wegfeilen, als erforderlich.

Sie können entlang der Schnittlinie auch einen eventuell überstehenden Gewindegang etwas nach hinten feilen.

Fazit und Zusammenfassung

Man braucht zwar nicht sehr häufig eine Schraube abzusägen aber und an an kann das vorkommen. Es ist nicht weiter schwer und in einigen Minuten erledigt, vorausgesetzt, Sie haben das richtige Werkzeug zur Hand.

Machen Sie es mit einer Handsäge für Metall – so erzielen Sie meiner Meinung nach das beste Ergebnis. Wenn Sie noch keine haben, sehen Sie sich auch dieses Modell bei Amazon an, mit dem auch ich bereits gearbeitet habe:

35%
S&R Metallsäge/Bügelsäge, Bimetall...*
  • Schneidet SCHNELL und SAUBER: S&R Multifunktionssäge zum präzisen Schneiden von Metall, Alu, weichen Metallen, Kunststoffen, kleinen Schnitten von Holz, Gipskarton. Handsäge für ein dauerhaftes Sägevergnügen!
  • BEQUEM, Leicht und Universell: Angenehmer rutschfester Griff der Sägebügel, schnelle gerade und für 45°-Schnitte geeignete spezielle Halterung der Metallsäge/Eisensäge
  • LIEFERUMFANG: S&R Sägebogen inkl. Bi-METALL Sägeblatt (24 Tpi Zahnung) aus HSS-Stahl M2 und D6A, gehärtet. Zuverlässige Konstruktion: Der Sägebogen hält eine 100 kg Sägeblattspannung aus und sorgt für ein sauberes und exaktes Sägeergebnis

Letzte Aktualisierung am 12.10.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API