Skip to main content

Ihr Säge-Ratgeber im Internet

Arbeitsplatte sägen ohne ausfransen: Von oben oder von unten?

Wenn Sie eine Arbeitsplatte oder sonst ein Werkstück aus Holz mit einer schönen Oberseite zuschneiden, stellen Sie sich vielleicht die Frage, ob Sie das von oben oder von unten tun sollten. Schließlich geht es darum, dass die Oberseite später auch ohne Ausrisse (hier auch mehr: Beschichtete Platten ausrissfrei sägen) besteht. In diesem Artikel erkläre ich daher, wie Sie eine Arbeitsplatte ohne ausfransen sägen können und was Sie dabei zu beachten haben.

Warum und wie man eine Arbeitsplatte sägt?

Eine Küchenarbeitsplatte muss in aller Regel vor dem Einbau noch angepasst werden, weil diese (außer bei ganz seltenen Ausnahmen) noch nicht exakt auf die Küchenkästen passt.

Zudem müssen in so gut wie allen Fällen auch eine Herdplatte und/oder die Spüle ausgeschnitten werden. Dabei handelt es sich um innen liegende Schnitte, die mitunter auch sehr heikel sind.

Sägen können Sie solche Arbeitsplatten meiner Erfahrung nach auf zwei Arten: Mit einer Stichsäge oder einer Tauchsäge (diese ist vor allem bei innenliegenden Schnitten prädestiniert). Andere Schnitte, die an der Außenseite liegen, können Sie auch mit einer normalen Handkreissäge durchführen.

Wichtig ist in jedem Fall ein geeignetes Stichsäge-bzw. Kreissägeblatt.

Speziell geeignet für Arbeitsplatten ist zum Beispiel dieses Stichsägeblatt von Makita*. Die Blätter sind aus High Carbon Steel (HCS) gefertigt und haben dadurch eine hohe Lebensdauer. Zusätzlich sind die Sägeblätter splitterfrei und eignen sich auch für dicke Materialien gut.

Letzte Aktualisierung: 13.10.2021, Bilder von amazon.de

Arbeitsplatte sägen von welcher Seite?

Beim Sägen einer Arbeitsplatte haben Sie eine Oberseite, das ist in aller Regel die Sichtseite und optisch entsprechend aufbereitet. Die Unterseite ist mit keiner Beschichtung versehen und liegt meist so, dass Sie niemand sieht. Logisch also dass beim Sägen (wenn überhaupt) Ausrisse und Fransen dort entstehen sollen, wo Sie niemand sieht.

Sägen mit einer Stichsäge

Wenn Sie mit einem normalen Stichsägeblatt arbeiten, also bei einem, bei dem die Zähe Richtung Stichsäge zeigen, dann werden Ausrisse eher an der Oberseite der Arbeitsplatte auftreten, wenn Sie von oben sägen. In diesem Fall empfiehlt es sich also, wenn Sie die Arbeitsplatte von unten sägen.

Letzte Aktualisierung: 29.09.2021, Bilder von amazon.de

Das Ausreißen kann man aber auch minimieren (aber meiner Erfahrung nach nicht ganz unterbinden), indem man Malerkreppband oben auf die Arbeitsplatte klebt. Außerdem gibt es spezielle Stichsägen mit Spanreißschutz.

Alternativ dazu können Sie auch ein Sägeblatt mit umgekehrter Zahnung, wie beispielsweise dieses hier von kwb* verwenden. Die Zähne zeigen hier nach unten und wenn Sie damit von der Oberseite (= Sichtseite) schneiden, franst es auch auf dieser Seite nicht aus. Wenn Sie das machen, würde ich den Sägeschlitten allerdings mit Kreppband abkleben, damit die Sichtseite nicht zerkratzt wird.

Arbeitsplatte sägen ohne ausfransen - Stichsägeblatt Zahnung

Oben ein Stichsägeblatt mit umgekehrter Zahnung, die unteren beiden sind normale Stichsägeblätter.

Beim Sägen mit einem Sägeblatt umgekehrter Zahnung müssen Sie sich auch bewusst sein, dass die Stichsäge selbst anders reagiert: Während bei einem herkömmlichen Blatt der Sägeschlitten durch die Zahnung automatisch an die Oberfläche gedrückt wird, möchte er sich bei der umgekehrten Zahnung wegdrücken. Das müssen Sie unterbinden, indem Sie die Stichsäge fester aufdrücken.

Das normale Stichsägeblatt arbeitet auf Zug: Der Materialabtrag erfolgt beim Heraufziehen des Sägeblattes.

Das Blatt mit umgekehrter Zahnung arbeitet auf Stoß: Der Materialabtrag erfolgt beim Hinunterdrücken des Sägeblattes.

Sägen mit einer Handkreissäge oder Tauchsäge

Bei einer Handkreissäge bzw. Tauchsäge (hier übrigens mehr: Tauchsäge oder Handkreissäge) ist es ähnlich: Hier taucht auch das Kreissägeblatt von unten in das Werkstück ein und daher empfiehlt es sich auch in diesem Fall die Arbeitsplatte zu wenden und auf der Unterseite zu sägen. Die Nachfolgendes Skizze zeigt den Unterschied zur Tischkreissäge:

Sägeführung Handkreissäge Tischkreissäge

Unterschied zwischen Handkreissäge und Tischkreissäge hinsichtlich Lauf des Sägeblattes. Wollen Sie Ihre arbeitsplatte ohne ausfransen sägen, müssen Sie das beachten!

Sägen Sie also beispielsweise mit einer Tischkreissäge Ihre Arbeitsplatte, sollte die Beschichtung oben sein, weil auch das Blatt von oben in das Werkstück (die Arbeitsplatte) eintaucht.

Das nachfolgende Video behandelt ein paar übliche Schnitte und ist eine kurze und prägnante Zusammenfassung zum korrekten Sägen der Arbeitsplatte:

Arbeitsplatte sägen ohne ausfransen – Fazit

Ob Sie ihre Arbeitsplatte von oben oder unten sägen, kommt darauf an, welche Säge bzw. welches Sägeblatt* Sie verwenden. Zusammengefasst ergibt sich in aller Regel folgendes:

  • Stichsäge mit normalem Sägeblatt: Unterseite liegt oben
  • Stichsäge mit umgekehrter Zahnung: Sichtseite liegt oben
  • Handkreissäge: Unterseite liegt oben
  • Tauchsäge: Unterseite liegt oben
  • Tischkreissäge: Oberseite liegt oben

Wenn Sie mit der Stichsäge arbeiten und die Arbeitsplatte von oben sägen, sollten Sie Ihre Oberfläche jedenfalls schützen, indem Sie den Sägeschlitten der Stichsäge abkleben.

Sehen Sie sich zum Abschluss ein Stichsägeblatt-Set an, das unter anderem sehr gut bei Arbeitsplatten verwendet werden kann:

Makita A-85793 Stichsägeblatt BR13 HCS für...*
  • Material: HCS
  • Zähne/Zoll: 9
  • Verzahnte Länge: 64mm

Letzte Aktualisierung: 13.10.2021, Bilder von amazon.de


Ähnliche Beiträge