Styropor sägen und schneiden: Mit diesen Tipps klappt es!

Styropor sägen
Styropor sägen

In diesem Beitrag erfahren Sie, wie Sie am besten Styropor sägen und schneiden können.

Wollen Sie Styropor sägen oder schneiden, sollten Sie ein paar Dinge beachten, damit das auch klappt. Auch artverwandte Dämmstoffe, wie extrudiertes Polystyrol (XPS), können Sie ohne viel Aufwand durchsägen. In diesem Artikel erkläre ich das Wesentliche dazu und schreibe, wie ich es meistens mache.

Welche Möglichkeiten gibt es?

Um einen weichen Werkstoff, wie Styropor zu sägen bzw. zu schneiden, gibt es mehrere Möglichkeiten:

Es gibt eigene Styroporschneidemaschinen, die mit einem heißen Draht funktionieren, der die Platte sauber abtrennt. Vorteil dieser Methode ist ganz klar, dass Sie effektiv und schnell arbeiten, was bei der Herstellung einer ganzen Fassade viel Zeit spart.

Eine andere Möglichkeit ist es, Styropor oder XPS mit einem Fuchsschwanz zu sägen. Großer Vorteil dieser Säge ist, dass sie vorne keinen Abschluss hat und daher auch (je nach Länge des Fuchsschwanzes) größere Plattenstärken geschnitten werden können.

Haben Sie es hingegen nur mit geringen Dicken zu tun (wenige Zentimeter), ist auch das Schneiden von solchen Platten mit einem scharfen Cutter eine gute Alternative.

Wie Sie Styropor sägen und schneiden

Nun habe ich die drei für mich in Frage kommenden obigen Möglichkeiten im Detail zusammengefasst:

Styroporschneidemaschine

Styroporschneidemaschine*

Als ich meine Fassade gemacht habe, hatte ich so eine Styroporschneidemaschine* in Verwendung. Das allerdings nur, weil ich viele Platten zu schneiden habe. Eines vorweg: Wenn Sie nicht viel Übung haben, kann es ganz schön schwierig sein, mit so einem Gerät zu hantieren – mit ein wenig Erfahrung ist es aber ganz ok.

Es handelt sich dabei um einen Draht, der erhitzt wird und durch diesen die Styroporplatte geschoben wird. Die Hitze schmilzt das Material und es entsteht ein sehr sauberer Schnitt, ohne dass die lästigen Styroporkügelchen in der Gegen verteilt werden.

Hinweis: Beim Schneiden mit dieser Methode können giftige Dämpfe entstehen, daher bevorzugt im Freien arbeiten bzw. einen Mundschutz in Erwägung ziehen.

Es war bei mir dann so, dass ich oft mit einem Fuchsschwanz nacharbeiten musste, weil sehr spezielle Schnitte mit so einem Gerät nicht wirklich möglich sind (der Draht ist fix eingespannt und ohne Auflage zu schneiden erfordert viel Gefühl).

Erfahren Sie hier generell mehr darüber, wie Sie richtig sägen.

Styropor sägen mit dem Fuchsschwanz

Fuchsschwanz zum Sägen von Styropor*

Hierbei handelt es sich um meine persönliche Lieblingsmethode. Der Fuchsschwanz ist generell gut für diese Arbeit geeignet, weil er am einen Ende den Griff hat und am anderen Ende nicht eingespannt ist (anders als bei einer herkömmlichen Handsäge). Daher können Sie auch dickere Platten schneiden.

Man kann mit dieser Methode auch die Platte so drehen, dass man schräg schneiden, Ecken abschneiden und allerlei andere Ein- und Zuschnitte machen kann.

Problem ist aber, dass die Styroporkugeln beim Schneiden herausgelöst werden und dann überall herum liegen. Machen Sie das daher im Garten, ist das weder ökologisch, noch sehr ansehnlich – ganz zu schweigen mit dem Ärger des Nachbarn …

Daher bevorzuge ich das Styroporsägen mit dem Fuchsschwanz* im Inneren.

Die Vorgangsweise ist sehr simpel: Zeichnen Sie den Schnitt auf der Platte an und setzen Sie den Fuchsschwanz an. Nach zwei bis drei sanften Bewegungen (um die Spur zu finden) können Sie in langgezogene und gleichmäßige Vor- und Zurückbewegung übergehen. Kontrollieren Sei ab und zu, dass Sie noch gerade sind und auch die Schnittlinie gehalten haben.

Es ist auch wichtig, dass der Fuchsschwanz gerade (und nicht schon verbogen) ist, da Sie ansonsten zwangsweise schräg kommen.

Hier lesen Sie auch alles über meinen Fuchsschwanz Säge Test.

Styropor schneiden mit einem Cutter

Mit einem Cutter schneide ich bevorzugt dann, wenn ich einen bei der Hand habe und die Plattenstärke das zulässt.

Cutter-Messer*

Bei sehr geringen Stärken besteht nämlich bei der Fuchsschwanz-Methode die Gefahr, dass die Platte wegen der Sägebewegung bricht, wenn sie nicht satt aufliegt. Bei einem Cutter wird das eher nicht passieren. Also bis in etwa 5 cm Stärke der Styroporplatte nehme ich einen Cutter, darüber hinaus den Fuchsschwanz.

Achten Sie beim Schneiden mit dem Cutter* darauf, dass das Styropor gut auf einer Unterlage aufliegt und haben Sie immer im Hinterkopf, dass so ein Messer ziemlich scharf ist. Ein Schnitt muss zwar nicht zwingend lebensgefährlich sein aber ist dennoch sehr schmerzhaft. Arbeiten Sie daher immer vom Körper weg und beachten Sie die Haltung der Finger und Hand. Durch die Weichheit des Materials sollte ein Abrutschen eher selten passieren.

Zeichnen Sie die Schnittlinie an und legen Sie entweder ein langes Lineal oder eines gerade Holzlatte an die Markierung. Setzten Sie den Cutter an und schneiden Sie entlang des Lineals. Gegebenenfalls müssen Sie öfters durchschneiden, wenn Sie die Plattenstärke nicht auf einmal schaffen.

Tipp: Nur mit einem scharfen Cutter schneiden Sie wirklich gut. Ein stumpfes Messer führt oft dazu, dass das Styropor ausfranst.

Styropor sägen und schneiden – Fazit

Es ist meiner Ansicht nach wirklich nicht schwer, Styropor zu schneiden. Mit dem Fuchsschwanz* braucht man zwar ein wenig Übung aber diese kann man sich an Reststücken, die sowieso Abfall sind, holen. Ich persönlich arbeite am liebsten mit dieser Säge – weil sie praktisch und eigentlich immer schnell zur Hand ist.

Aber gehen Sie auch sorgsam mit dem Material um. Erstens ist es nicht so billig und zweitens auch eine gewisse Belastung für die Umwelt. Sie sollten daher immer konzentriert zu Werke gehen, um möglichst wenig Verschnitt zu haben.

Hier im übrigen der aktuelle Amazon Bestseller unter den Fuchsschwanz-Sägen:

32%Bestseller Nr. 1
Stanley JetCut feine Handsäge 2-15-595 in...*
  • Die Stanley JetCut Handsäge ist ein treuer Helfer - ein Werkzeug für Profi- und Hobbyhandwerker: Dank der 2X Hardpoint-Verzahnung hat sie eine höhere Nutzungsdauer - für noch längeren Sägespaß
  • Keine Hindernisse: Das 0,7 mm starke Sägeblatt sorgt für hohe Stabilität und Präzision bei der Arbeit, zusätzlich ist die Säge auch im 45 / 90° Anschlag einsetzbar - präzise & vielfältig
  • Schnell & Hochwertig: 3 Schneidkanten sorgen für ein schnelleres und genaueres Sägen auf Hieb & Stoß / Dank der 11 Zähne/Zoll gelingen besonders saubere Kanten bei Holz & Kunststoff

Letzte Aktualisierung am 24.08.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API