Loch in Schrankrückwand sägen: So machen Sie es richtig

Loch in Schrankrückwand sägen1
Loch in Schrankrückwand sägen1

Erfahren Sie hier, wie Sie ein Loch in eine Schrankrückwand sägen.

Wenn Sie einen Kasten aufstellen, könnten Sie in die missliche Lage kommen, dass just hinter diesem Kasten ein Schalter oder eine Steckdose ist, die Sie benötigen. Es könnte aber auch sein, dass Sie eine Kabeldurchführung brauchen oder aus einem anderen Grund ein Loch benötigen. Hier erkläre ich, wie Sie ein Loch in die Schrankrückwand sägen bzw. bohren. Hier kommen Sie zurück zum Ratgeber.

Aus welchem Material besteht die Schrankrückwand?

Wenn Sie so etwas vorhaben, ist die erste Frage natürlich, aus was die Schrankrückwand besteht. Sehr viele Hersteller von Schränken und Möbeln liefern meiner Erfahrung nach Faserplatten mit etwa drei bis vier Millimeter Stärke aus. Oft ist die Innenseite weiß oder in einer anderen Farbe beschichtet.

Ist der Schrank sehr groß, könnten Sie auch auf zwei oder mehr Rückwände treffen, die einfach nebeneinander stumpf anstoßen. Die Befestigung von Schrankrückwänden erfolgt meist rund umlaufend in einer Nut, die entsprechend tief eingefalzt wird.

Die Rückwand besteht also in der Regel aus einem dieser Materialien:

  • Mitteldichte Faserplatten (MDF)
  • Grobspanplatten (OSB)
  • Pressspan
  • Leimplatten
  • Pressersatzstoffe (Pappe)

Wie Sie ein Loch in die Schrankrückwand sägen

Die oben angeführten Materialien lassen Sie in aller Regel sehr einfach bearbeiten, sei es mit einer elektrischen Säge oder einer Handsäge. So gehen Sie dabei vor:

Messen Sie aus, wo genau das Loch sein soll. Dazu müssen Sie aber erst einmal wissen, wo der Schrank genau steht. Übertragen Sie den Mittelpunkt des Loches auf die Schrankwand und zeichnen Sie mit einem Zirkel, einer Schablone oder freihändig die Schnittlinie vor.

Schrankrückwand Loch aussägen

Ob Sie außen oder innen sägen spielt im Normalfall keine Rolle, weil dieses Loch im Inneren des Schranks ja nicht sichtbar ist. Wenn es aber sichtbar ist, würde ich an der Innenseite sägen, weil dann die Ausrisse eher an der Außenseite (das ist die Hinterseite) liegen.

Hinweis: Es muss nicht immer ein Loch sein. Oft ist es einfach optisch passender oder zweckmäßiger ein Rechteck oder ein Quadrat auszuschneiden. Wenn Sie zum Beispiel eine ganze Steckdosenleiste ausschneiden, dann werden Sie wohl ein Rechteck ausnehmen.

Vorbohren mit einem Holzbohrer

Stichsägeblätter für Holz bei Amazon ansehen*

Da es sich zumeist um einen innenliegenden Schnitt handeln wird, müssen Sie zuerst vorbohren. Nehmen Sie dazu einen Holzbohrer, der so groß ist, dass ein Stichsägeblatt für Holz* durchpasst.

Bohren Sie das Loch, sodass das Bohrloch innerhalb des auszuschneidenden Teils liegt.

Dies ist an und für sich keine große Sache.

Mit der Stichsäge ausschneiden

Nun nehmen Sie eine Stichsäge zur Hand und legen die Schrankrückwand so auf, dass Sie bequem schneide können. Man kann dies zum Beispiel auf einem Arbeitstisch machen.

Das Bohren in der bereits montierten Rückwand ist zwar prinzipiell auch möglich, es empfiehlt sich aber den Schrank umzulegen, falls dies möglich ist, sodass man bequem sägen kann.

Setzen Sie die Stichsäge* an und schneiden Sie das Loch, Rechteck oder Quadrat – je nachdem was Sie brauchen – aus.

Tipp: Halten Sie die Stichsäge sicher in der Hand. Die Rückwand ist in der Regel groß, dünn und leicht. Diese federt also durch die Hubbewegung der Stichsäge auf und ab und kann Ihnen im schlimmsten Fall die Stichsäge aus der Hand schleudern.

Wenn Sie fertig gesägt haben, bearbeiten Sie Ausrisse mit einem Cutter-Messer sauber nach und stellen den Schrank an die Wand. Im Optimalfall ist die Ausnehmung genau dort, wo Sie diese vorgesehen haben.

Allgemeine Tipps für Löcher in der Schrankwand

  • Machen Sie nur dann ein Loch in die Schrankwand, wenn es unvermeidbar ist – sie zerstören schließlich das Möbelstück zumindest teilweise.
  • Sägen Sie nur so viel aus, wie unbedingt notwendig ist.
  • Haben Sie zwei Rückwände nebeneinander, achten Sie darauf, dass das Loch nicht genau beim Stoß der Rückwandplatten liegt.
  • Der Umgang mit der Stichsäge ist gefährlich, wenn man gewisse Grundregeln nicht einhält. Mehr dazu auch hier: Mit einer Stichsäge Holz sägen.

Zum Abschluss habe ich hier eine Stichsäge verlinkt, die aus Sicht des Preises, der Kundenrezensionen von Amazon und des Herstellers für das Heimwerken aus meiner Sicht geeignet ist:

Makita Pendelhubstichsäge 135 mm, mit LED,...*
  • Kraftvolle und schnelle Pendelhubstichsäge mit leuchtstarker LED
  • Sehr leiser und vibrationsarmer Lauf
  • Mit elektronisch einstellbarer Hubzahl

Letzte Aktualisierung am 17.11.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API